Ausgabeordnung

Ausgabeordnung für Erlaubnisscheine zum Fischfang in den Angelgewässer des Kreis-Angelfischereiverbandes Ilmenau e.V. in der Fassung nach der geänderten Beitragsordnung ab 2016

  1. Diese Ausgabeordnung regelt den Vertrieb der Erlaubnisscheine (ES) für die Gewässer des KAFV Ilmenau e.V. und des Zweigverein (ZV) Gewässerfonds (Gwf) des VANT. Sie wurde beschlossen auf der Mitgliederversammlung am 12.11.1994; ergänzt in den Jahren 1998; 1999; 2001, überarbeitet im Januar 2005 und 2011 und der Satzungsänderung vom 25.11.2011 und der Änderung der Beitragsordnung ab 2016 angepasst. Sie gilt bis zum Wiederruf durch die Mitgliederversammlung.
  2. Der Vertrieb wird zurzeit durchgeführt durch den Vorsitzenden des KAFV Ilmenau, Angelfreund Peter Spieß. Die Ausgabestelle befindet sich in der Arndtstr. 46 in 98 693 Ilmenau, Tel. (03677) 883570.
  3. Vertrieb innerhalb des KAFV Ilmenau
    1. Jahreskarten / Saisonkarten
      • Die Beiträge für diese Karten werden in der jährlichen Beitragsordnung festgelegt
      • Jahreskarten oder auch Saisonkarten gelten vom Ausstellungsdatum, frühestens vom 1. Januar an, bis zum 31. Dezember des gleichen Jahres. Sie werden in den Monaten Dezember  (Bestellung) bis März über die Mitgliedsvereine (nicht an Einzelpersonen) vertrieben; im April bis Juni nur noch in begründeten Ausnahmefällen und nach telefonischer Vorabsprache. Am 30.Juni wird der Vertrieb eingestellt, auch wenn das Limit noch nicht erreicht ist. Ein Anspruch besteht nicht.  
      • Kopien von Erlaubnisscheinen und Fangkarten sind am Wasser ungültig; sie dürfen nur intern im Verein verwendet werden.
      • Erweiterte Jahreskarte: Angler, die im Laufe des Jahres das Jahresfanglimit oder eine der Einschränkungen erreichen, haben die Möglichkeit, eine 2.Saisonkarte zum gleichen Beitrag wie die 1.Karte über ihren Verein zu erwerben; bei der Kombikarte zum Beitrag der Einzelkarte. Dazu sind eine telefonische Absprache mit der Ausgabestelle und das Vorliegen der Kopie der Ausgabeliste notwendig. Den Vereinen ist es freigestellt, sich an dieser Möglichkeit zu beteiligen.
      • Doppelte Jahreskarten oder Wechselkarten werden nur im Monat Dezember ausgegeben. Sie ermöglichen dem Angler den problemlosen Übergang ins neue Jahr, sind aber mit erhöhtem Aufwand und Kosten verbunden. Den Vereinen ist es freigestellt, an diesem Verfahren teilzunehmen. Die Bestelllisten mit den Interessenten können vom 15. November an in der Ausgabestelle übergeben werden. Dort wird ein 2. ES ausgestellt bzw. ein vorhandener 2. ES verlängert, mit einer neuen Fangkarte versehen und dem Verein im Dezember übergeben. Der Verein kann dann im Tauschverfahren den 1. ES mit Fangkarte einziehen und den 2. ES mit neuer Fangkarte übergeben. Der Inhaber darf nie im Besitz beider Karten sein. Er ist verpflichtet, Fänge im alten Jahr dem Verein gleich zu Beginn des neuen Jahres nachzumelden. Hält er sich nicht daran, wird er in Zukunft von diesem Verfahren ausgeschlossen. Der zurückgegebene ES muss vom Verein zum schnellstmöglichen Zeitpunkt an die Ausgabestelle übergeben werden. Die zusätzlichen Kosten für die Ausstellung der "Doppelten Jahreskarte" betragen 6,00 Euro; diese dürfen in der Ausgabeliste nicht erscheinen. 6,00 € werden auch fällig, wenn einer der beiden ES voll ist und neu ausgestellt werden muss.
      • Sprechzeit der Ausgabestelle ist in den Monaten Dezember-März jeden Mittwoch (außer an Feiertagen und zwischen Weihnachten und Neujahr)  von 17.00-19.00 Uhr; eine telefonische Voranmeldung wird empfohlen. In dieser Zeit können die Vorsitzenden oder Beauftragten der Mitgliedsvereine ihre Angelegenheiten erledigen. Außerhalb dieser Zeit ist keine Abfertigung möglich. Von April-Juni ist eine telefonische Voranmeldung unbedingt erforderlich.
      • Grundlage für die Ausgabe von Jahreskarten ist, daß in der Ausgabestelle vorliegt:
        • die für das laufende Jahr gültige Mitgliederliste oder Korrekturliste des Vereins, unterschrieben vom Vorsitzenden,
        • ein schriftlicher Antrag des Vereins in Listenform (nach ThürFischVO; gibt es in der Ausgabestelle oder über die Homepage des KAFV) mit Name, Vorname, Wohnanschrift, Fischereischein-Nr. des Bewerbers und einer Bestätigung, daß die Bewerber im Besitz eines für das laufende Jahr gültigen Fischereischeines sind, unterschrieben vom Vorsitzenden,
        • für jugendliche Mitglieder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr ist wegen der Ermäßigung hinter dem Namen das Geburtsdatum einzutragen; wer bis zum 31. März des laufenden Jahres 16 wird, zählt als Erwachsener,
        • die Original-Fangkarten, eventuelle zusätzliche Fangkarten des Vorjahres und eine Zusammenfassung der Fänge durch den Verein (Formblatt); letzter Termin der Rückgabe ist der 31. Januar des Folgejahres. Bei Nichteinhalten dieses  Termins werden ES für das Folgejahr verweigert. Werden Fangkarten gar nicht zurückgegeben, erhält der betreffende Angler keine Jahres- ES mehr. Verjährungsfrist sind 3 Jahre,
        • die Jahreskarten müssen bei Abholung sofort bar oder mit Check bezahlt werden,
        • bei Wechselkarten muss nur die Ausgabeliste vorliegen; die Namen müssen in der alten Mitgliederliste stehen; der ES und die zusätzlichen Kosten müssen sofort bezahlt werden.
        • Werden Jahreskarten durch das Verschulden der Vereine oder der Bewerber zurückgegeben, werden 10% des Wertes der Jahreskarte zur Beteiligung an den Unkosten einbehalten.
      • Bei Ereignissen, die der KAFV nicht zu verantworten hat, die aber das Angeln unmöglich machen, können erworbene ES nicht gegen Entschädigung durch den KAFV Ilmenau zurückgegeben werden.
      • Verlängerbare Jahreskarten/Saisonkarten bleiben Eigentum des KAFV Ilmenau und müssen bis zum gleichen Termin, wie die Fangkarten, zurückgegeben werden. Auf Antrag (gleiches Formular wie vor) werden sie für ein weiteres Jahr verlängert, mit einer neuen Fangkarte und mit eventuell geänderten Daten versehen (Anschrift, FS- Nr., ES- Nr. Mitgliedsbeitrag). Nicht verlängerte Karten werden in der Ausgabestelle aufbewahrt. Wird durch Verschulden des Inhabers eine neue Karte ausgestellt, werden 5,00 € zu Lasten des Inhabers fällig.
      • Verliert ein ordentliches Einzelmitglied die Mitgliedschaft in seinem Verein, so darf er erworbene Erlaubnisscheine des KAFV Ilmenau für das laufende Jahr nur dann behalten, wenn er innerhalb von 14 Tagen den Differenzbetrag zum vollen Preis für die sogenannten „freien Angler“ an den KAFV entrichtet hat. Hält er diese Bedingung nicht ein oder ist er wegen Fischereivergehen oder wegen dem Nichterfüllen finanzieller Forderungen aus dem Verein ausgeschlossen worden, werden seine ES des KAFV entschädigungslos eingezogen oder durch den Vorstand des KAFV für ungültig erklärt.
    2. Wochen- und Tageskarten
      • werden für mittelbare Mitglieder des KAFV Ilmenau wie an fremde Angler vertrieben (siehe den folgenden Abschnitt 4.2). Um die preisgünstigen Karten für Mitglieder zu erwerben, muss der Interessent die Mitgliedschaft im DAFV und des dazu gehörenden Landesverbandes/Vereins nachweisen. Verantwortlich, wie dieser Nachweis erfolgt, sind die Vereine. Aus dem Nachweis muß der Name des Vereins hervorgehen und er muß  für das laufende Jahr gültig sein.
    3. Gewässerfondskarten
      • Den Mitgliedsvereinen des KAFV ist es ab 2012 freigestellt, selbst Mitglied im ZV Gwf zu werden, wenn sie über geeignete Angelgewässer verfügen und diese dort einbringen. Die Mitglieder dieser Vereine dürfen aber in den Gewässern des KAFV auch nur mit dessen Erlaubnisschein dort angeln, nicht aber mit dem Erlaubnisschein für ihre Gewässer über den ZV Gwf. Das Einbringen von Vereinsgewässern in den ZV Gwf des VANT ist dem Vorstand des KAFV umgehend mitzuteilen.
      • Die Mitglieder der anderen Vereine, denen der KAFV die Mitgliedschaft im ZV Gwf den VANT vermittelt (z.B. über eine Kooperationsvereinbarung) dürfen dementsprechend die Mitgliedsbeitragskarte des ZV Gwf und das dazu gehörende Heft nur über den KAFV erwerben. Bei einem Verstoß dagegen gelten die Gwf-Karten als unrechtmäßig erworben und werden durch die Fischereiaufsicht eingezogen.
      • Voraussetzung ist zurzeit der Besitz des Erlaubnisscheines für die Talsperre Heyda.
      • Die Bedingungen sind die Gleichen, wie beim Erwerb unserer Erlaubnisscheine; die Zusammenfassung der Fangergebnisse aus den fremden Gewässern muss durch den Verein auf einem Formblatt durchgeführt werden.
      • Gegen den Missbrauch der Freizügigkeit des Angelns, der dem KAFV Schaden zufügt, kann sich der KAFV wehren, indem er gegen den betreffenden Verein und für das Gewässer eine Schutzsperre bis zum Ende des Fischereipachtvertrages verfügt.
  4. Vertrieb außerhalb des KAFV Ilmenau
    1. Vereine des ehemaligen Kreisfischereiverein Arnstadt e.V. (Vertragsmitglieder)
      • Die Beiträge werden durch unsere Satzung und die Beitragsordnung geregelt.
      • Der Vertrieb von Jahreskarten für die Talsperre Heyda an die 3 verbliebenen Mitgliedsvereine des ehemaligen KFV Arnstadt erfolgt auf der Grundlage des Fischereipachtvertrages, einer Vereinbarung zwischen dem KAFV Ilmenau, den 3 Vereinen und der Spezifizierung für das laufende Jahr über deren Beauftragten. Es gelten die gleichen Fristen, Termine und Konsequenzen  bei  deren Nichteinhaltung wie innerhalb des KAFV Ilmenau.
      • Übergabe- und Abrechnungszeiten werden telefonisch verabredet.
    2. An fremde Angler
      • Die Preise für die Erlaubnisscheine der Gastangler werden im Herbst des Vorjahres festgelegt.
      • Die Koordination des Vertriebes von Jahres-, Wochen- und Tageskarten erfolgt in der Ausgabestelle.
      • Mit geeigneten Stellen werden Vereinbarungen über den Vertrieb von Jahres- und Tagesangelkarten abgeschlossen. Wochenkarten sind nur über die Ausgabestelle zu erhalten.
      • Der Vertrieb von Jahreskarten wird am 30. Juni abgeschlossen. Jahreskarten sind dann nur noch in Ausnahmefällen und wenn das Limit noch nicht erreicht ist, über die Ausgabestelle zu haben.
      • Der Vertrieb von Wochen- und Tageskarten findet vom 1.4.–15.11. statt.
      • Für die Rückgabe der Fangkarten gelten die gleichen Fristen, Termine und Festlegungen wie innerhalb des KAFV Ilmenau.
      • Jahres- oder auch Saisonkarten gelten vom Ausstellungsdatum, frühestens vom 1.Januar an, bis zum 31. Dezember des gleichen Jahres.

Ilmenau,  den 01.01.2016                                                     Der Vorstand