Aktuelle Informationen

Neues aus dem KAFV Ilmenau; Stand Juni 2017

Der Juni mit seinen langen Tagen und kurzen Nächten ist auch ein beliebter Angelmonat, aber leider nutzen das auch die Badegäste aus, die besonders bei schönem Wetter den kostenlosen „Freizeit- und Vergnügungspark“ Talsperre Heyda von früh bis spät abends bevölkern. Die Angler bezahlen viel Geld für die fischereiliche Nutzung der Talsperre und räumen dazu noch den Müll der Luftschnapper weg. Die Amtsträger sehen schon jahrelang keinen Handlungsbedarf, obwohl die Talsperre Heyda mit dem Fischereipächter KAFV Ilmenau beim Veterinäramt des Ilm- Kreises als „Aquakulturbetrieb“ registriert ist, aber niemals als solcher betrieben werden kann; schon wegen des Badebetriebes nicht. Wie ein richtiger Aquakulturbetrieb aussieht, ist hinreichend bekannt, nur leider nicht unseren Amtsträgern. Da der Zustand für die Talsperre Heyda nichts Neues ist, wenden wir uns lieber dem wirklich Neuen zu.

  • Leider ist unser Gründungsvorsitzender Bernd Schuman verstorben. In einem Nachruf anschließend an diesen Beitrag wollen wir seiner gedenken.
  • Inzwischen gab es viele Veranstaltungen der Angler an der Talsperre, so das Hegefischen auf Blei oderBrassen (siehe auch unter Veranstaltungen auf unserer Website), das Anangeln der Angelfreunde Stadtilm, eine „Lehrveranstaltung“ vom Ilmenauer AV 54 zum erfolgreichen Karpfenangeln durch einen „Profi“, die Welsangler sind sehr aktiv und auch erfolgreich; es ist also ständig was los.
  • Dass die Hegemaßnahme Team Welsangeln nicht nur aus fischereilichen Gründen notwendig ist, sondern auch dem Schutz der Wasservögel dient, zeigt ein Zwischenfall am Wochenende. Teammitglieder, die nun wirklich viele Stunden an der Talsperre verbringen, wurden Augenzeuge der Attacke eines Wallers auf einen Jungschwan. Aus welchen Gründen auch immer hat der Waller seine Beute irgendwann mal wieder losgelassen und der Schwan tauchte wieder auf, zwar verletzt, aber die Welsangler haben ihn in ihre Obhut genommen, 3 Tage lang gepflegt und Mutter Schwan konnte ihn wieder in Empfang nehmen.
  • Das halbe Jahr ist nun fast rum, aber die erwartete neue „Fischereiverordnung“ ist immer noch nicht verabschiedet.
  • Aus der Talsperre Heyda sind in diesem Jahr schon richtig gute Fische gefangen worden, so dass man sich fragt, warum man zum Angeln so weit in der Gegend rum fährt; von einem Stau in den anderen und Probleme dabei bekommt.

Alles Gute für den weiteren Verlauf des Angeljahres 2017 wünscht Euch

Peter Spieß
(noch) Vorsitzender des KAFV Ilmenau e.V.

Wir trauern um Bernd Schumann

Nachruf

Zurückgekehrt von einem Angelausflug nach Rügen haben wir erfahren, dass unser Gründungsvorsitzender und Ehrenmitglied Bernd Schumann am 17.Mai 2017 im Alter von 68 Jahren verstorben ist. Nun trauern wir zusammen mit seiner Lebenspartnerin Brigitte Volk um ihren Partner, seinen Kindern aus erster Ehe Michael mit Familie und Nicol und Lars um ihren Vater, seinen Bekannten und Verwandten um einen Freund, den Mitgliedern des 1. Ilmenauer Sfv und des AV Themar um Bernd, unserem langjährigen Angelfreund und Ehrenmitglied des KAFV Ilmenau.
Bernd ist in Zella- Mehlis aufgewachsen, ging dort zur Schule, studierte an der  TH Ilmenau und blieb da, weil er eine Familie gegründet und einen Arbeitsplatz im Glaswerk Ilmenau gefunden hatte. Schon frühzeitig fand er zum Angelsport und schloss sich einem Verein an. Er ging aber nicht nur zum Angeln, um sich an der Natur zu erfreuen; er war auch erfolgreich. Wenn man ihm beim Flugangeln zuschaute, war das eine reine Freude. Später dann übernahm er auch Verantwortung. So z.B. nach der politischen Wende bei der Gründung des Kreis- Angelfischereiverbandes (KAFV) Ilmenau, dessen Vorsitzender er viele Jahre war oder im Verband für Angeln und Naturschutz Thüringen (VANT), in dem er erst Vizepräsident und später Präsident war. Beruflich musste er sich einige Jahre nach der Wende umorientieren und war in Großbreitenbach mit dem Recycling von Tonern beschäftigt, bis sein Leben im September 2000 durch einen schrecklichen unverschuldeten Verkehrsunfall verändert wurde. Er kam zwar mit dem Leben davon, aber die Folgen haben vieles verändert. So musste er u.a. auch seine Funktionen in den Verbänden aufgeben und hat seine Arbeit verloren. Später kamen weitere gesundheitliche Probleme dazu, so dass er auch seinen Traum, nach Norwegen umzusiedeln, aufgeben musste. Vermutlich aus den gleichen Gründen hat er sich immer mehr zurückgezogen und unsere Verbindung zu ihm ist leider abgebrochen.
Wir hoffen sehr, dass seine langjährige Partnerin Frau Brigitte Volk und seine Kinder mit der Trauer um ihn fertig werden.
Wir werden das Andenken an Bernd und seine Verdienste um unsere beiden Anglerverbände in Ehren halten.

Der Vorstand des Kreis- Angelfischereiverbandes Ilmenau e.V. und das Präsidium des Verbandes für Angeln und Naturschutz Thüringen e.V.

gez. Peter Spieß    Vorsitzender         und           gez. Karsten Schmidt    Präsident

Die Frühjahrs- Mitgliederversammlung 2017 des KAFV Ilmenau e.V.

hat am 24.03.2017 in Ilmenau stattgefunden. Da die Einladungen mit Tagesordnung am 8. März 2017 an die Vereine geschickt wurden, war die Versammlung nach unserer Satzung beschlussfähig. Schwerpunkte waren:
•    Beschlussvorlagen des Vorstandes und Anträge der Vereine lagen nicht vor
•    Das Protokoll der Herbstversammlung wurde bestätigt.
•    Die Tätigkeitsberichte der Vorstandsmitglieder und der Revisionsbericht.
•    Der Vertrieb der ES an unsere Mitglieder ist fast abgeschlossen.
•    Die bevorstehenden Arbeitseinsätze zur Pflege der Natur und Umwelt und die Besatzmaßnahmen wurden vorgestellt und besprochen.
•    Da der Zeitplan für das Ausscheiden des Vorsitzenden auch an die Vereine geschickt wurde, konnte darüber ausgiebig diskutiert werden. Angelfreund Norbert Schulze appellierte an die Versammlung, alles daran zu setzen, um den KAFV und seine Gewässer für uns zu erhalten.
Das offizielle Protokoll wird nach Fertigstellung an die Vereine geschickt. Die Herbst- Mitgliederversammlung wird am 27. Oktober 2017 in Ilmenau sein.

Der Versammlungsleiter

Informationen für die Angler an der Talsperre Heyda!

Am 27.07.2012 wurde auf Beschluss des Vorstandes des KAFV Ilmenau das "Team Welsangeln" für die Talsperre Heyda gegründet. Einzelheiten über die Aufgaben und Ziele dieser Hegemaßnahme findet Ihr hier; auch die geänderte Strategie für das Jahr 2015 und erste Erfolge!

Nach den Erfolgen und Erkenntnissen beim Welsangeln des Jahres 2015 wird es auch 2016 das "Team Welsangeln" als Hegemaßnahme geben. Das Team hat inzwischen wieder 12 Mitglieder. Es wird versuchen, zu weiteren Erkenntnissen zu kommen, um den Welsbestand mit akzeptablen Zeitaufwand erfolgreich zu beangeln und damit zu verringern. Mit der unteren Naturschutzbehörde und der unteren Fischereibehörde wird versucht, Kompromisse für das Welsangeln im südlichen Teil der Talsperre Heyda zu finden.

Das Team Welsangeln wird 2017 aus 10 Mitgliedern bestehen und mit den Erfahrungen der letzten 2 Jahre versuchen, den Welsbestand aus hegerischen Gründen zu verringern. Dazu brauchen wir eine Ergänzung der Nebenabreden des Fischereipachtvertrages und eine möglichst baldige Verabschiedung der geplanten neuen ThürFischAVO.

Wettkampfergebnisse

Die Auswertungen der Veranstaltungen des KAFV findet Ihr hier.

Liebe Angelfreunde

Es hat sich bewährt, dass sich einige unser Mitgliedsvereine mit ihren Ansprechpartnern und E-Mail-Adressen in eine Liste eingetragen haben, so dass sich Interessenten an einer Mitgliedschaft gleich an die Vereine wenden können, in die sie eventuell eintreten wollen.

Für den Eintrag in eine solche Liste werden von den Mitgliedsvereinen des KAFV Ilmenau eine schriftliche Einverständniserklärung sowie die Daten des Ansprechpartners und ein eventueller Link benötigt. Die Vereine, die in diese Liste aufgenommen werden wollen, können sich mit den entsprechenden Daten und der Erklärung per E-Mail an Mario.Langenhan(at)kafv-ilmenau.de wenden.